Steuer-Blog

Rückmeldung zur Corona Soforthilfe
Steuer-Blog · 30. September 2021
Der Countdown läuft. Bis zum 31.10.2021 möchte der Statt wissen, ob Du die Corona Soforthilfe berechtigterweise beantragt hast oder sie teilweise oder sogar vollständig bis zum 31.10.2022 zurückzahlen musst. Welche Aspekte Du beachten musst, erkläre ich Dir.

Verlust der Belege durch Hochwasser
Steuer-Blog · 24. August 2021
Das Chaos durch das Hochwasser ist schon schlimm genug, doch irgendwann steht sie an…. die nächste Steuererklärung. Kosten müssen bei der Steuererklärung über Belege nachgewiesen werden, denn die kaufmännische Buchführung folgt dem Belegprinzip. Es gilt also: keine Buchung ohne Beleg. Es sind aber unmittelbar durch das Hochwasser Buchführungsunterlagen vernichtet worden oder verloren gegangen. Was nun ? Hier die wichtigsten Dinge in aller Kürze:

VERPFLEGUNGSMEHRAUFWAND IM AUSLAND
Steuer-Blog · 07. Juli 2021
Es ist Sommer, Corona eingedämmt und die Ferne ruft wieder. Wenn Du als Unternehmer im Ausland unterwegs bist , kannst Du alle deine Reisekosten dort geltend machen. Ausgaben für Flug, Hotel und Bewirtung werden als gängige Belege in deiner Buchhaltung als Reisekosten berücksichtigt. Aber was ist mit den täglichen Verpflegungspauschalen im Ausland? Wie hoch sind sie in welchen Land? Wie führe ich eine Reisekostenabrechnung?

Antrag bei Verdienstausfall wegen Quarantäne
Steuer-Blog · 01. April 2021
Unternehmer*Innen können eine Erstattung von Verdienstausfällen beantragen. Der Antrag gilt für Umsatzausfälle, die Dir oder deinen Arbeitnehmer*innen wegen einer behördlich angeordneten Quarantäne entstanden sind. Du kannst den Antrag auf Verdienstausfall selbst stellen.

NEUSTARTHILFE
Steuer-Blog · 18. März 2021
Die Überbrückungshilfe III wird erhebliche Verbesserungen für Soloselbständige bringen. Betroffene, zum Beispiel aus dem Kunst- und Kulturbereich, sollen künftig eine einmalige Betriebskostenpauschale von bis zu 7.500 Euro für den Zeitraum bis Ende Juni 2021 als steuerbaren Zuschuss erhalten können.

Wohin mit den Belegen ?
Steuer-Blog · 17. März 2021
Ein Beleg ist demnach der Überbegriff für Rechnungen, Quittungen, Kassenbons und alle anderen Nachweise wie Inventurlisten, welche eine geschäftliche Einnahme oder Ausgabe also den Geschäftsvorgang dokumentieren. Für deine Buchhaltung sollten die Belege für den Steuerberater gut vorsortiert sein. Wir haben Ende des Monats und Du hast im besten Fall alles in eine Kiste geworfen. ..Was nun?

Kurzarbeit
Steuer-Blog · 26. Februar 2021
Wer zahlt Kurzarbeitergeld und wie hoch ist dieses? Das Kurzarbeitergeld wird als Lohnausgleich für die weggefallenen Arbeitsstunden gezahlt. Wenn die Arbeitszeit beispielsweise um 15 Wochenstunden reduziert wird, erhält der Arbeitnehmer für die 15 weggefallenen Stunden Kurzarbeitergeld. Dessen Höhe beträgt 60 bzw. 67 Prozent (Arbeitnehmern mit Kindern) des entsprechenden Nettoverdienstes.

KINDERBONUS
Steuer-Blog · 12. Februar 2021
Für jedes Kind, für das Kindergeld gezahlt wird, erhalten die Eltern einen Corona-Bonus von 150 Euro. Für Familien bedeutet die Corona-Pandemie meist erhebliche Mehrausgaben. Neben höheren Kosten für Essen bedeutet der Lockdown meist auch, dass etwa die Strom- und Heizkosten steigen. Wann wird der Bonus ausgezahlt ? Laut einem Gesetzentwurf des Bundesfinanzministers soll das Geld spätestens im Mai ausgezahlt werden.

HILFSPROGRAMME DER BUNDESREGIERUNG
Steuer-Blog · 23. Januar 2021
Verwechslungsgefahr! Je länger die Coronakrise dauert, desto mehr Hilfsprogramme schafft die Bundesregierung. Damit ihr nicht den Überblick verliert, habe ich die bisherigen Regelungen aufgezählt:

 HOMEOFFICE PAUSCHALE
Steuer-Blog · 17. Dezember 2020
Wegen der Corona-Krise mussten viele Menschen seit letztem Jahr von zuHause aus arbeiten. Arbeitnehmer sollen dieses und nächstes Jahr bis zu fünf Euro pro Tag von der Steuer absetzen können, um die Mehrbelastungen durch das Arbeiten im eigenen Domizil auszugleichen. Damit sind die Belastungen wie z.B. Stromverbrauch, Nutzung des eigenen Druckers und Laptops gemeint. Ein festes Arbeitszimmer ist keine Voraussetzung mehr, um die Kosten geltend zu machen. Dies gilt bis zu 120 Tage, also...

Mehr anzeigen